hallo@joomladay.de Sponsorenkontakt: sponsoring@joomladay.de
barbara assmann

Dieses Jahr wird es mein 5. JoomlaDay in Folge sein. Meinen ersten JoomlaDay hab ich 2013 in Nürnberg erlebt.
Im Jahr davor, also 2012, war ich auf der Suche nach einem unkomplizierten und benutzerfreundlichen CMS für professionelle Webseiten.

Natürlich habe ich mir verschiedene CMS angesehen, aber da ich auf jeden Fall auch eigene Templates entwickeln wollte, war Joomla! für mich einfach die beste Wahl. Ich habe mich durch etliche Fachbücher gewühlt und Tutorials durchgearbeitet, aber irgendwie hat mir noch der direkte Austausch mit Gleichgesinnten gefehlt. Dann habe ich im Netz vom JoomlaDay in Nürnberg gelesen und wusste sofort: Da muss ich hin.

Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Hier gab es genau die Gleichgesinnten, die ich gesucht habe. Damals war mir aber noch nicht ganz klar, dass diese “Verrückten” ihr Wissen einfach so kostenlos weiter gaben und einen Großteil ihrer Freizeit für Joomla “opfern”. Sie leben das Prinzip von Open Source und bilden eine geniale Community, die auch außerhalb des JoomlaDays jederzeit bereit sind zu helfen und Joomla! weiterzuentwickeln. Der JoomlaDay ist eine tolle Gelegenheit diese Menschen kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen, “alte Kontakte” wiederzusehen  und einfach viel Spaß zu haben. Für mich ist der JoomlaDay ein fixer Termin in meinem Kalender und ich freue mich jedes Jahr darauf wunderbare Menschen zu treffen, Neues über Joomla! zu lernen und mich einfach mit Gleichgesinnten auszutauschen, die durchaus auch zu Freunden werden.

Allerdings muss man auch warnen: “Joomlaner” brauchen wenig Schlaf und feiern gerne ;-).

Meine Empfehlung lautet ganz klar: Ticket kaufen und kommen! Wir sehen uns dann in Königstein!

Text: Barbara Aßmann, u.a. Mitglied Joomla! User Group Nürnberg und Freelancerin
(Anmerkung der Redaktion: ein Liebesbrief an das beste CMS :)